Frauenparkplätze lösen Sexismus-Debatte aus

von Jana Kötter, 29. Juli 2014

 

"Die Frauen tragen die Hälfte des Himmels.“ Das sagte schon Mao Zedong – doch die Realität sieht fast 40 Jahre nach dessen Tod ganz anders aus. Die chinesische Politik bestimmen ausschließlich Männer, und auch im Familien- und Berufsleben haben Frauen mit einem tief verwurzelten Chauvinismus zu kämpfen.

So auch, wenn es zum Thema Autos kommt. Hier werden Maos Worte von völlig neuen Leitsätzen abgelöst: "Männer, die kochen und Frauen, die Auto fahren - das sind die größten Gefahren auf der Welt." Nicht nur die Autobauer nehmen sich das zu Herzen und adressieren ihre Werbung ganz explizit an Männer – auch ein Shoppingcenter in Dalian scheint dieser „Weisheit“ nun zu folgen.

 

Das Einkaufszentrum "Dashijiedaduhui" - auf Deutsch "Weltmetropole" – stellt nun Frauenparkplätze bereit. Sie sind pink markiert, 30 Zentimeter breiter als üblich und mit dem Hinweis "reserviert für Frauen" versehen.

 

Während Frauenparkplätze in deutschen Parkhäusern – auch aus Sicherheitsgründen – mittlerweile durchaus üblich sind, regen die neuen XL-Parkplätze im chinesischen Internet eine wahre Sexismus-Debatte an. "Es wirkt zuvorkommend, aber tatsächlich ist es eine Beleidigung", meint eine Netizen. "Wie sexistisch!", empören sich viele andere.

Andere sehen durch die extrabreiten Frauenparkplätze - wie es sie übrigens auch in Südkorea schon lange gibt - männliche Autofahrer benachteiligt.

Dass sie in Wahrheit diejenigen sind, die womöglich Hilfe im Straßenverkehr bräuchten, belegt übrigens auch die offizielle Verkehrsstatistik Chinas: In der Mehrheit sind es Männer, die für Unfälle verantwortlich sind.

 

 

Zurück zum China-Blog

 

 

 

Glückskeks der Woche

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir für immer.

Konfuzius

Keinen Blog-Beitrag mehr verpassen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jana Kötter 2014