Autofahrer hängt ganz schön in der Luft

von Jana Kötter, 6. August 2014

Autofahrer in Wenzhou steckt fest Rettung aus allerhöchster Not: Mit einer Trittleiter eilten Feuerwehrleute herbei, um den "Falschparker" aus seiner misslichen Lage zu befreien. Foto: Reuters

Ein Chinese sitzt in seinem Wagen, verkeilt zwischen Straße und Hauswand, unter ihm nichts als Luft. Dem Mann steht die Angst ins Gesicht geschrieben. Er sagt, er habe zu spät gebremst – ich sage, er hängt ganz schön in der Luft. Denn etwas anderes kommt einem bei einem Blick auf dieses kuriose Bild aus Wenzhou nicht in den Sinn.

 

Weil der Mann zu spät bremste, hat sich sein Wagen zwischen der höher gelegenen Straße und einem Wohnhaus verkeilt, schreibt Spiegel Online. Das Fahrzeug hing daraufhin etwa anderthalb Meter über einer breiten Treppe. Mit einer Trittleiter eilten die Feuerwehrmänner dem Fahrer zu Hilfe.

 

Sie haben den Mann dann aus seiner misslichen Lage befreit. Ob es für ihn einen Strafzettel wegen Falschparkens gab, ist nicht bekannt. Jedoch dürfte er in der Debatte um die schlechteren Autofahrer mit dieser luftigen Aktion definitiv einen Punkt auf das Männer-Konto geholt haben.

 

 

Zurück zum China-Blog

 

Glückskeks der Woche

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir für immer.

Konfuzius

Keinen Blog-Beitrag mehr verpassen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jana Kötter 2014