Kugelrund entspannen

von Jana Kötter, 6. Oktober 2014

 

„Ich geb‘ mir die Kugel!“ Diese meist flapsig dahingesagte Redewendung könnte in China schon bald eine völlig neue Bedeutung bekommen. Denn gemeint kann dort bald nicht mehr die Kugel zum Lebensende, sondern eine zur Entspannung sein.

 

In der von Peking eröffnet Mitte November ein Hotel der etwas anderen Art: Das Sunrise Kempinski Hotel ist nicht eckig wie normale Häuser, sondern rund. „Von vorne sieht es aus wie eine glänzende Murmel, von der Seite wie ein Kaubonbon“, schreibt Spiegel Online.

 

Das Kugel-Hotel ist 97 Meter beziehungsweise 21 Stockwerke hoch. Von den oberen Etagen aus können Gäste der Panorama-Suiten das naheliegende Yan-Gebirge erblicken - und Mutianyu, einen Abschnitt der Chinesischen Mauer. Im Inneren gibt es 306 Gästezimmer, welche ab einem Preis von knapp 150 Euro pro Nacht zu buchen sind. Das Hotel umfasst einen Ballsaal, ein Luxus-Spa mit Pool, ein Fitnessstudio, neun Restaurants und Bars und zwölf Konferenzräume...

 

Doch warum ist denn das Hotel nun so kugelig rund?

 

Zum einen soll das Sunrise Kempinski, wie der Name schon vermuten lässt, eine aufgehende Sonne darstellen. Diese soll Einheit, Unendlichkeit und Harmonie repräsentieren. Gleichzeitig soll die Sonne für die fluorierende chinesische Wirtschaft stehen. Dazu passt auch, dass sich in den 10.000 Glasscheiben, aus denen die Fassade zusammengesetzt ist, der Himmel und die umliegende Landschaft spiegeln.

 

Alternativ denken die Chinesen beim Anblick an eine Muschel, welche in ihrem Land ein Symbol für Glück ist. Der große runde Eingang zum Hotel soll ein geöffnetes Fischmaul darstellen, welches für Erfolg stehen soll.

 

Erfolg und Entspannung im Edel-Hotel – da kann man sich ruhig öfter die Kugel geben.

 

 

Zurück zum China-Blog

 

Glückskeks der Woche

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir für immer.

Konfuzius

Keinen Blog-Beitrag mehr verpassen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jana Kötter 2014