Jack Ma verteidigt schwaches Wachstum

von Jana Kötter, 24. Januar 2015

 

Alibaba-Chef Jack Ma hat vor wenigen Wochen den weltweit größten Börsengang vollbracht. In Davos erklärte der Internet-Gigant nun aber, warum Chinas Wirtschaft nicht mehr so stark wachsen sollte.

 

"Wenn China weiterhin mit neun Prozent wächst, dann muss da irgendetwas falsch laufen. Wir werden niemals den blauen Himmel sehen. Wir werden niemals Qualität sehen. China sollte sich auf die Qualität der Produkte konzentrieren." Mit diesen Worten zitiert das Manager Magazin Jack Ma, Gründer des Internet-Riesen Alibaba. Er bezieht sich damit auf das Wirtschafswachstum, das zuletzt so schwach war wie 1990.

 

Chinas Geschäftspartnern dürften solche Aussagen nicht gefallen. Die Volksrepublik, mittlerweile weltweit die zweitgrößte Wirtschaftskraft, war in den vergangenen Jahren für europäischen und amerikanische Unternehmen ein dankbares Produktions- und Absatzland.

 

Für sein eigenes Unternehmen hat Internetunternehmer Ma laut Manager Magazin allerdings keine Wachstumsgrenze ausgegeben. Der 50-Jährige will vor allem nach Amerika und Europa expandieren. Er wolle es europäischen und amerikanischen Unternehmen erleichtern, über seine Handelsplattform chinesische Kunden zu erreichen. Insgesamt zwei Milliarden Kunden wolle Alibaba bedienen. Einen genauen Zeitraum nannte er aber nicht.

 

Ma sagte lediglich, dass sein Unternehmen in den kommenden zehn Jahren den jährlichen Umsatz in Höhe von 470 Milliarden Dollar von US-Handelskonzern Wal-Mart überschreiten solle. Bislang zählt Alibaba Ma zufolge täglich mehr als 100 Millionen Kunden.

 

 

Zurück zum China-Blog

 

 

Glückskeks der Woche

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir für immer.

Konfuzius

Keinen Blog-Beitrag mehr verpassen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jana Kötter 2014