China stellt erste 10-Jahre-Visa aus

von Jana Kötter, 17. November 2014

 

Es ist das erste Mal, das Menschen die Erlaubnis erhalten, zehn Jahre lang in der Volksrepublik leben zu dürfen: Für einige US-Bürger wurde dies jedoch nun Realität. Ermöglicht hat die Ausstellung der neuen Visa-Klasse ein Abkommen, das dem APEC-Gipfel in Peking gefolgt ist. Demzufolge sollen die neuen 10-Jahre-Visa helfen, die Geschäftsbeziehungen zwischen China und den USA zu stärken.

 

Der 23-jährige Edmund Downie war laut dem Online-Magazin Shanghaiist der erste Amerikaner, der das besondere Visum überreicht bekommen hat.

 

Das Abkommen zählt dabei in beide Richtungen, das heißt, auch Chinesen können nun erstmals eine zehn Jahre dauernde Aufenthaltserlaubnis für die USA erhalten. Studentenvisa haben ab sofort eine Gültigkeit von bis zu fünf Jahren, vermeldet die Nachrichtenagentur Xinhua.

 

“Für uns ist das ein großer Gewinn”, zitiert der Shanghaiist einen US-Beamten, der schätzt, dass Amerika bis zum Jahr 2021 440.000 neue Jobs und Investitionen von 85 Milliarden US-Dollar durch die neuen Abkommen verbuchen könnte.

 

Vor allem chinesischen Geschäftsleuten sollen die neuen Visa-Bestimmungen helfen, in den USA Fuß zu fassen.

 

 

Zurück zum China-Blog

 

Glückskeks der Woche

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir für immer.

Konfuzius

Keinen Blog-Beitrag mehr verpassen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jana Kötter 2014