China wird Daimlers wichtigster Markt

von Jana Kötter, 10. April 2015

 

China lässt das Herz europäischer und amerikanischer Autobauer schneller schlagen. Nun hat das Reich der Mitte die USA als größter Einzelmarkt für Daimler überholt – ein Bild, das sich auch auf Pekings Straßen zeigt.

 

Fünf Jahre ist mein letzter China-Besuch her. Die Frage, die ich nach meiner ersten Woche zurück in Peking wohl am meisten gehört habe: „Was hat sich denn alles verändert seither?“

 

Natürlich ist diese Frage viel zu komplex, um sie in nur einem Blogpost zu beantworten. Doch eine Veränderung auf Chinas Straßen ist so enorm, dass ich sie in jedem Fall sofort nennen würde: die Zunahme an Mittel- und Oberklassewagen. Glänzend poliert ziehen heute Autoschlangen ihre Bahnen durch die Stadt, wo vor fünf Jahren noch schrottreife Karren vor sich hintuckerten.

 

Vor allem deutsche und amerikanische Autobauer sind gefragt, und das belegen auch die Zahlen: So konnten Daimler, VW und BMW ihren Marktanteil 2014 bereits auf insgesamt 22,5 Prozent steigern.

 

Nun hat das Reich der Mitte die die USA als größter Einzelmarkt für Daimler überholt. Das Wachstum in China soll auch in diesem Jahr zweistellig bleiben, wie China-Vorstand Hubertus Troska jüngst bei der Eröffnung eines neuen Werkes für die Produktion des Mercedes GLA in Peking sagte.

 

Trotz der schwächeren Konjunktur in China dürfte der Markt für Oberklasse-Autos seiner Schätzung zufolge wieder um mehr als zehn Prozent zulegen.

 

2014 legte das China-Geschäft von Mercedes im Vergleich zum Vorjahr um 28 Prozent auf 270 000 Autos zu, wie Troska laut Manager Magazin sagte. "In diesem Jahr werden wir deutlich mehr als 300.000 Autos verkaufen."

 

Mit der Eröffnung des neuen Werks des Gemeinschaftsunternehmens Beijing Benz (BBAC) sei Peking auf dem besten Wege, der weltweit größte Produktionsstandort von Daimler zu werden, sagte Joint-Venture-Chef Frank Deiß. Flächenmäßig sei es mit 1,5 Millionen Quadratmetern heute schon das größte Werk. Bis Ende des Jahres soll die Kapazität auf 250 000 Autos steigen. In Peking werden jetzt die C- und E-Klasse sowie die Geländewagen GLK und GLA produziert.

 

 

Zurück zum China-Blog

 

 

Glückskeks der Woche

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir für immer.

Konfuzius

Keinen Blog-Beitrag mehr verpassen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jana Kötter 2014