"Westliche" Gehälter für Chinas Manager

von Jana Kötter, 1. Dezember 2014

 

Während viele Angestellte noch immer einen Bruchteil von uns verdienen, gleicht sich das Einkommen von chinesischen Topmanagern immer mehr dem Westen an – und wächst weiter. Im Schnitt wachsen die Managergehälter um sieben bis zehn Prozent.

 

Die Zeiten üppiger jährlicher Gehaltssteigerungen neigen sich hierzulande in vielen Großkonzernen dem Ende zu: In den Führungsetagen weltweit agierender Großunternehmen sind die Vorstandsgehälter zuletzt um durchschnittlich 3,5 Prozent gestiegen, zeigt eine Studie der internationalen Personalberatung Pedersen & Partners. Doch auch die Angestellten in jenen Großunternehmen mit über 100.000 Mitarbeitern haben im Schnitt zwischen drei und vier Prozent mehr Lohn erhalten. Früher sind die Gehaltssteigerungen für Topmanager oft doppelt so hoch ausgefallen als jene einfacher Angestellter.

 

Ganz anders sieht das jedoch in China aus: Weltweit sind die Gehälter der Vorstände in den USA und Westeuropa zwar nach wie vor am höchsten. Im Reich der Mitte, aber auch in Indien oder Südafrika liegen die Managergehälter zum Großteil noch immer deutlich unter dem hiesigen Niveau – allerdings steigen sie deutlich stärker, und zwar im Schnitt zwischen sieben und zehn Prozent.

 

Die Top-Verdiener in China streifen bereits westliche Gehälter ein, schreibt das Manager Magazin; während viele Angestellte nur einen Bruchteil von unseren Löhnen nach Hause tragen.

 

Der Taiwanese Tsai Eng-Meng zählt etwa zu den zehn bestverdienenden Topmanagern weltweit. Eng-Meng sitzt an der Spitze von „Want Want China“, dem Marktführer bei Reiskuchen, der auch Milchgetränke herstellt. Rund 3,8 Milliarden Dollar Umsatz und ein Ebit von 950 Millionen erwirtschaftete das taiwanesische Unternehmen mit Sitz in Shanghai zuletzt, Firmenchef Eng-Meng Tsai erhielt einen Riesen-Bonus und liegt damit auf Rang sieben der weltweit bestbezahlten Vorstandschefs.

 

Sein Gehalt lag im vergangenen Jahr bei insgesamt 17,15 Millionen Euro.

 

Doch die Managergehälter schwanken in China je nach Region dramatisch. "In Shanghai, Hongkong, und Peking gibt es im Topmanagement faktisch ein westliches Gehaltsniveau", zitiert das Manager Magazin den Leiter der Studie. Vorstände von chinesischen Großunternehmen, deren Firmenzentralen weit im Landesinneren liegen, verdienen jedoch nur einen Bruchteil der in den Metropolen üblichen Gehälter.

 

 

Zurück zum China-Blog

 

 

Glückskeks der Woche

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir für immer.

Konfuzius

Keinen Blog-Beitrag mehr verpassen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jana Kötter 2014