Forscher finden ältesten Kreislauf der Welt

von Jana Kötter, 11. April 2014

Mit dem bloßen Auge ist es nicht zu erkennen, so fein sind die Verästelungen, die sich im Stein abzeichnen. Und doch sind sie so bedeutend wie kaum ein anderer archäologischer Fund der jüngeren Vergangenheit. Denn die Verästelungen sind ein Herz-Kreislauf-System - und zwar das älteste der Welt.


In der südwestchinesischen Stadt Kunming haben Forscher in dieser Woche ein versteinertes Meerestier gefunden, das sich als Sensationsfund herausstellte: 520 Millionen Jahre soll es alt sein, damit ist es das älteste bekannte Herz-Kreislauf-System der Welt. Bisher wusste man nicht, dass solch ein komplexes System bereits so früh existierte.


Das garnelenähnliche Meerestier Fuxianhuia protensa, das vor etwa 520 Millionen Jahren im Gebiet des heutigen China gelebt haben muss, beweist das nun mit seiner 7,5 Zentimeter langen Versteinerung, wie Spiegel Online berichtet. "Das ist das erste erhaltene Herz-Kreislauf-System, das wir kennen", zitiert das Magazin Nicolas Strausfeld von der University of Arizona in Tucson.


Da Weichteile toter Tiere schnell verwesen, sei das Fossil des ausgestorbenen Gliederfüßers ein Ausnahmefund, schreiben der Wissenschaftler und sein Forschungsteam in ihrem Bericht. Weshalb das Herz-Kreislauf-System in dem Fossil so gut erhalten blieb, wissen die Forscher nicht. Das Meerestier könnte plötzlich unter sehr feinem Material begraben und dann durch spezielle Stoffe konserviert worden sein.


Mit komplizierten bildgebenden Verfahren machten die Forscher schließlich das langgestreckte Herz und die Blutgefäße bis zu den Fühlern am Kopf sichtbar. Bei dem Herz-Kreislauf-System handele es sich um "das Grundmuster, aus dem andere sich entwickelt haben", wird Strausfeld in einer Mitteilung seiner Uni zitiert. "Das Tier sieht schlicht aus, aber sein innerer Aufbau ist ziemlich ausgefeilt. Zum Beispiel führen mehrere Arterien zum Gehirn, ein Muster, das modernen Krebstieren stark ähnelt."

 

 

Zurück zum China-Blog

Glückskeks der Woche

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir für immer.

Konfuzius

Keinen Blog-Beitrag mehr verpassen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jana Kötter 2014