Shaolan Hsueh: "Chineasy"

Rezension von Jana Kötter

 

Chinesisch lesen lernen leicht gemacht - das verspricht die neue Taktik "Chineasy" von Shaolan. Was ist das Neue am Konzept? Die Autorin hinterlegt chinesische Zeichen aus allen Lebensbereichen - vom Feuer über das Vieh bis hin zur schwangeren Frau- mit bunten Bildern und stellt so einen leicht einprägsamen Bezug her. Zum Teil entsprechen die schematischen Bilder der sprachgeschichtlichen Entwicklung der Zeichen, zum Teil sind sie jedoch völlig frei erfunden.

 

Das Buch eignet sich vor allem für Lerner mit einem fotografischen Gedächtnis. Dadurch, dass die schematischen Bilder die Striche der Zeichen in vielen Fällen tatsächlich völlig aufnehmen, wird im Kopf eine Brücke gebildet, die sich auch später leicht abrufen lässt. Zumindest geht das mir so, die bereits ein weites Wissen an Chinesisch hat, für die die meisten der Zeichen zum absoluten Beginner-Wortschatz gehören und die lediglich nach Wegen sucht, ihr Chinesisch auch im deutschen Alltag am Leben zu halten.

 

Für absolute Chinesisch-Neulinge ist das Buch jedoch nur unterstützend zu empfehlen; als alleiniges Lehrwerk ist es in meinen Augen unbrauchbar.
Das größte Manko ist, dass es sich tatsächlich auf das Lesen der Zeichen konzentriert. Aussprache und Bedeutung sind zwar erwähnt, jedoch nicht in das bildliche Lernprinzip eingebunden.

 

Nichtsdestotrotz ist "Chineasy" ein schön gestaltetes Buch, das demjenigen, der an der Sprache und neuen, vereinfachten Lernmethoden interessiert ist, Spaß macht. Es ist bunt gestaltet, liegt gut in der Hand und bietet eine nicht nur optische, sondern auch haptische Titelgestaltung.

 

Ob "Chineasy" letztlich wirklich hält, was es verspricht - nämlich ganz einfach Chinesisch lesen zu lernen -, bezweifle ich. Jedoch schafft es die Autorin, die das Prinzip übrigens beim Lehren ihrer zweisprachig aufgezogenen Kinder entwickelt hat und damit jetzt auf Welttour geht, auch bei Anfängern ein Gefühl für die uns fremden Zeichen zu wecken und aufzuzeigen, dass es sich dabei nicht nur um eine wilde Ansammlung von Strichen handelt, sondern um eine Sprache, die sich über die Jahrhunderte entwickelt hat. Und die durchaus Sinn macht.


Shaolan Hsueh: "Chineasy. The new way to read Chinese", Thames & Hudson, 17,95 Euro, ISBN 978-3841902931

 

 

Mehr China-Bücher

 

Zurück zum China-Blog

 

Glückskeks der Woche

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir für immer.

Konfuzius

Keinen Blog-Beitrag mehr verpassen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jana Kötter 2014